Kompetenzzentrum Kunststoff Troisdorf

TROWISTA GmbH

Kronenstr. 51
53840 Troisdorf
Deutschland

Telefon: +49-2241-806566

info@trowista.de

Kunststoff meets Nachhaltigkeit

Mittwoch, 30. Juni 2021

Kunststoff-Initiative und Hochschule laden ein zur Diskussion

Kunststoff-Initiative Bonn / Rhein Sieg lädt gemeinsam mit der H-BRS zur digitalen Diskussion – Wie schaffen wir es, dass Kunststoffe noch nachhaltiger werden?
Kunststoff bietet als Werkstoff zahlreiche Perspektiven für seinen vielfältigen Einsatz. Die Bandbreite des Materials und seine zukunftsorientierte Weiterentwicklung stehen im Mittelpunkt der digitalen Konferenz am 30.6.2021, ab 15.00 Uhr.
Kunststoffe sind Teil der Lösung für eine nachhaltige Zukunft, sind sich die Macher des Formates einig. „Kunststoffe sind nicht grundsätzlich problematisch. Im Gegenteil, oft leisten sie einen wichtigen Beitrag für nachhaltigeres Wirtschaften“, erklärt Mathias Welteroth, Kaufmännischer Direktor der LEMO Maschinenbau GmbH. Und um genau dieses hohe Innovationspotenzial des Werkstoffes, seine Unverzichtbarkeit sowie die beruflichen Einsatzperspektiven bekannter zu machen, ist die Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg angetreten. Zusammen stehen die Initiatoren für rund 2.200 Arbeitsplätze und über 100 Ausbildungsplätze. Das europaweit einzigartige Kunststoff-Cluster Bonn/Rhein-Sieg bietet mit über 6.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigen und zahlreichen Zulieferern sowie Dienstleistern einen wichtigen Baustein der Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg. „Und wir haben auch während der Coronapandemie kontinuierlich neue MitarbeiterInnen eingestellt“, ergänzt Peter Kuhne, Gesellschafter der Kuhne Gruppe, Sankt Augustin.

Die Veranstaltung am 30.6.2021 teilt sich in zwei Blöcke. Im ersten Block geht es um Bildungsangebote, Kompetenzen und Anforderungen an den Nachwuchs von morgen. Im zweiten Block konzentrieren sich die Veranstalter auf das Material Kunststoff und seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Die Referentenliste ist handverlesen. Angeführt von Prof. Dr. Johannes Steinhaus, der die Hochschule Bonn/Rhein-Sieg vertritt und gleich zu Beginn die dort vorhandenen Studienangebote rund um den Werkstoff präsentiert. Hieran schließt sich die Maschinenbauingenieurin Marianne Reiche an, die aktuell als stellvertretende Leiterin für Anwendungstechnik bei der Kuhne Group für die Entwicklung innovativer Kunststofffolien für eine nachhaltigere Zukunft mitverantwortlich ist. Im Anschluss wird in einer größeren Runde diskutiert, welche Fähigkeiten und welches Know-how zukünftig in der Kunststoff-Industrie gefordert sein werden.


Nach einer kurzen Pause berichten Huafeng Zhao, Nachhaltigkeitsmanager bei Kautex Maschinenbau, und Sebastian Kremer, CSO Chief Sales und Marketing Officer bei silver plastics, über die Entwicklung recyclingfähiger Kunststoffverpackungen, die effizient und umweltverträglich sind.

Brauchen wir zukünftig noch Verpackungen aus Kunststoff? – eine Frage die Kremer in seinem Vortrag diskutieren wird. Der Nachhaltigkeitsmanager bei Kautex zeigt das Recylingpotential innovativer Kunststoffverpackungen und ihre Weiterentwicklung auf. In der sich anschließenden Diskussionsrunde wird darüber gesprochen, in welchen Bereichen es schlichtweg nicht ohne Kunststoffe geht und wie sich Kunststoffverpackungen unter dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit weiterentwickeln lassen.