Kompetenzzentrum Kunststoff Troisdorf

TROWISTA GmbH

Kronenstr. 51
53840 Troisdorf
Deutschland

Telefon: +49-2241-806566

info@trowista.de

Kunststoff-Stadt Troisdorf

Troisdorf - Ursprung vieler Kunstoff-Innovationen

Das erste Kunststoff-Fensterprofil der Welt, der weltweit erste PVC-Bodenbelag, eine der ersten Kegelkugeln und leichtere Reisekoffer aus Kunststoff, statt aus Leder – viele Kunststoff-Erfindungen finden Ihren Ursprung auf dem ehemaligen Werkgelände der Dynamit Nobel und heutigem IndustrieStadtpark in Troisdorf!

Nach der Aufteilung der Dynamit Nobel und zahlreicher Unternehmer und Eigentümerwechsel, ist die Troisdorfer Kunststofflandschaft heute vielschichtiger und bunter geworden. Aus dem ehemaligen Industriekonzern haben sich kleinere und größere sehr produktive Unternehmen entwickelt, die in ihren Segmenten zum Teil weltweit Bedeutung genießen. Neuansiedlungen, Spin-offs und Zusammenschlüsse taten ein Übriges und führten so zu einer gesunden mittelständisch geprägten Unternehmenslandschaft, die Troisdorf heute prägt und erfolgreich macht.

Insgesamt sind heute rund 70 Unternehmen in Troisdorf ansässig, die mittel oder unmittelbar der Kunststoff-Branche zugerechnet werden können. Jeder 8. sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeitet in einem Troisdorfer Betrieb, der sich mit dem Thema Kunststoff befasst.

Die Produkt- und Leistungspalette ist breit gefächert und reicht von der Kunststoffgranulat-Herstellung bis zur Verarbeitung in den Produktionsverfahren Spritzguss, Tiefziehen und Extrusion. Daraus entstehen gesuchte Spezialanwendungen oder weltweit bekannte Halbzeuge oder Fertigprodukte für Konsumgüter, Verpackungen, Elektrotechnik, die Automobilindustrie, Medizin- und Messtechnik - über Werkzeugkonstruktion und Werkzeugbau sowie Dienstleistungen und Logistik.

Seit 1905 werden in Troisdorf Kunststoffe hergestellt, verarbeitet oder wurden gar hier erfunden. Gerade zwischen den 1930er und 1960er-Jahren galt Troisdorf als der weltweit innovativste Kunststoff-Standort weltweit! Noch heute sind Markennamen erfolgreich wie Mipolam, Trocellen, Trocal, Trosifol oder Dynos.

Meilensteine:

  • 1905: Beginn mit der Produktion von Celluloid (Markenname Cellon)
  • 1932: Bis heute ununterbrochene Produktion von Vulkanfiber (Dynos)
  • 1936: Erste Kunststoffe für den Flugzeugbau (Gebrüder Horten)
  • 1936: Erfindung des elastischen PVC-Bodenbelages (Mipolam)
  • 1936: Erste Abdichtungsfolien für Güterwagen, später 1967 Abdichtungen für Flachdächer (Trocal, heute Sika-Trocal)
  • 1953: Patent für eine Folie für Verbundsicherheitsglas (Trosifol)
  • 1954: Erstes in Serie gefertigte Kunststoff-Fenster der Welt (Mipolam elastic)
  • 1959: Komplett aus Kunststoff gefertigtes Haus mit Inneneinrichtung für die Düsseldorfer Kunststoffmesse
  • 1966: Erstes Vollkunststoff-Fenster der Welt nach modernen Maßstäben (Trocal)
  • 1972: vernetzte Polyolefin-Schaumstoffe (Trocellen)

Weitere und detailliertere Information finden sie im „Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf“ (MUSIT) und beim „Verein Kunststoff-Museum Troisdorf e.V.“